Ziele und Konzept

3110

Durch Besuche bei anderen Projekten, durch Erfahrungsberichte und  durch Gespräche mit Fachleuten hatte sich in längeren Diskussionen herausgeschält, was unser Wohnprojekt ausmachen soll. Wir haben angefangen mit den Zielen unseres Wohnprojekts, dann kam das bauliche Konzept und nun haben wir auch unsere Gedanken zur geeigneten Gesellschaftsform und zur Einbeziehung von Menschen mit Behinderung – Inklusion festgelegt.

Diese vier Grundsatzpapiere waren maßgeblich für die Konkretisierung des Projekts, die Gespräche mit Projektentwickler, Architekten, Verwaltung und Politik. Und sie sollten Menschen, die sich für unser Projekt interessieren eine erste Orientierung geben, ob das Projekt zu ihnen und ihren Vorstellungen passen könnte. Die Grundsatzpapiere waren auch Bestandteil des Gesellschaftsvertrags der “Planungsgemeinschaft ‘Haus an den Auen’ GbR” sein, den wir im Sommer 2013 verabschiedet haben.

Nach wie vor sind die damals formulierten Ziele eine wichtige Rückbesinnung auf unsere Gemeinsamkeiten, wenn die Diskussionen mal auseinanderstreben.

(Juli 2016, aktualisiert Januar 2018)