Wir suchen Kooperationspartner

Mit Aufnahme der konkreten Planungen und der Grundstückssuche für unser Wohnprojekt sind wir an soziale Träger herangetreten, da der Gedanke der Inklusion gut zu unseren konzeptionellen Vorstellungen passt. Mit dem Vorstand der Bramstedter Lebenshilfe waren wir im intensiven Gespräch und haben unter anderem auch gemeinsam die Wohnstätte “Am Wilden Moor”  in Norderstedt besucht.  Die Wohnstätte unter dem Motto „Alle inklusive“ ist ein großes Wohnprojekt, das von der Lebenshilfe imitiert wurde und in dem Menschen mit und ohne Behinderung in einer großen Wohnanlage leben. Dieser Besuch hat uns weiter bestärkt, ein gemeinsames Dach für alle anzustreben. Menschen mit Behinderung, ob sie im Rollstuhl sitzen, geistig oder psychisch eingeschränkt sind, haben ihre eigenen oder gemeinsamen Wohnungen und werden je nach dem individuellen Bedarf unterstützt.

Da der Vorstand der Lebenshilfe ein gemeinsames Projekt als eine unter verschiedenen Optionen ansah, haben wir auch Gespräche mit der Diakonie Altholstein und dem Landesverein für Innere Mission geführt, um deren Resonanz an einem gemeinsamen Vorgehen heraus zubekommen. Erfreulicherweise stießen wir auf großes Interesse und eigene Konzepte, die in die gleiche Richtung gehen. Allerdings ist für alle Träger, die Angebote für behinderte Menschen machen, die Finanzierung von Wohnmöglichkeiten schwierig. Sie müssen in der Regel in hohe finanzielle Vorleistungen treten.

Einem Artikel der Segeberger Zeitung vom 19.3.2012 ist nun zu entnehmen, dass die Lebenshilfe einen eigenen Standort für Wohnungen für Menschen mit Behinderung gefunden hat. Schade, wir hätten uns über eine Zusammenarbeit vor Ort gefreut.

Dieser Beitrag wurde unter Inklusion, Kooperationspartner abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.